Rund um Comics

Comic-Preise

Für Comics werden jedes Jahr Preise verliehen. Die bedeutendsten sollen hier genannt werden.

Amerikanische Comic-Preise

Zu den bedeutendsten Auszeichnungen zählte der Harvey Award, der von 1988 bis 2016 verliehen wurde und 2017 vom Ringo Award abgelöst wurde. Der Reuben Award wird seit 1946 jährlich an den Cartoonist des Jahres verliehen, der von den Mitgliedern der National Cartoonists Society gewählt wird.

Der Rudolph-Dirks-Award wird seit 2016 verliehen und wurde nach dem Comiczeichner Rudolph Dirks benannt, dem Erfinder der Ende des 19. Jahrhundert entstandenen Comicserie The Katzenjammer Kids.

Japanische Comic-Preise

In Japan werden drei bedeutende Preise jährlich an Mangazeichner vergeben. Diese sind

  • seit 1955 der Shōgakukan-Manga-Preis,
  • seit 1977 der Kōdansha-Manga-Preis und
  • seit 1997 der Osamu-Tezuka-Kulturpreis.

Der Shōgakukan-Manga-Preis wird vom Shōgakukan-Verlag und der Kōdansha-Manga-Preis vom Kōdansha-Verlag vergeben. Beide Verlage zählen zu den größten Mangaverlagen in Japan. Der Osamu-Tezuka-Kulturpreis hat seinen Namen von dem Zeichner Osamu Tezuka, der an der Entwicklung des modernen Mangas maßgeblich beteiligt war.

Deutsche Comic-Preise

Seit 2004 wird der Sondermann-Preis verliehen, der seit 2012 auch Stipendien zur Förderung der Komischen Kunst vergibt. Der Comicbuchpreis der Berthold Leibinger Stiftung wird seit 2015 an unveröffentlichte Comics verliehen. Neben dem Gewinner werden auch neun weitere Finalisten ausgezeichnet.

Der Max-und-Moritz-Preis und der Münchner Comicpreis Peng! werden nur alle zwei Jahre verliehen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.