Comiczeichner

Walt Disney

Der US-amerikanische Filmproduzent und Zeichentrickfilmzeichner Walt Disney wurde 1901 in Chicago als viertes von fünf Kindern geboren. Sein bürgerlicher Name war Walter Elias Disney. Mit seinem älteren Bruder Roy Disney gründete er 1923 in Hollywood die Walt Disney Company. Während Walt Disney den kreativen Teil übernahm, war Roy Disney für das Finanzielle zuständig.

Die ersten Disney-Produktionen

Der erste Film, in dem Micky Maus vorkam, wurde 1928 veröffentlicht. In diesem Film Plane Crazy hieß er noch Mortimer Mouse. Bekannt wurde Micky Maus durch den ebenfalls 1928 erschienenen Film Steamboat Willie.

Neben der Produktion von Filmen nahm die Walt Disney Company auch Geld durch Comics und Merchandising ein.

Nachdem die Walt Disney Company anfangs Kurzfilme produziert hatte, die teilweise aus einer Mischung von Trick- und Realfilm bestanden, wurde 1937 mit Schneewittchen und die sieben Zwerge der erste Zeichentrickfilm in Spielfilmlänge veröffentlicht. Die Idee für den Film entwickelte Disney bereits 1934.

Arbeit während und nach des Zweiten Weltkriegs

Während des Zweiten Weltkriegs wurden Mitarbeiter der US-Flugabwehr in den Studios der Walt Disney Company untergebracht. Zu der Zeit produzierte Disney Propaganda- und Informationsfilme für den US-amerikanischen Staat.

Zu Ende des Krieges war Disney hoch verschuldet. Da unter diesen Voraussetzungen keine Zeichentrickfilme in Spielfilmlänge produziert werden konnten, wurden zusammengestellte Kurzfilme vorgeführt. Zudem wurden nun auch Realfilme und Dokumentationen gedreht.

Die Erfüllung eines Lebenstraums

1948 hatte sich die finanzielle Situation der Walt Disney Company wieder soweit gebessert, dass wieder aufwendigere Filmproduktionen in Angriff genommen werden konnten. Nach der Veröffentlichung weiterer Zeichentrickfilme hatte Disney die finanzielle Möglichkeit zur Gründung seines eigenen Filmverleihs, wodurch er mehr Freiheiten beim Vertrieb seiner Filme hatte.

Südlich von Los Angeles wurde 1955 das erste Disneyland eröffnet. Weltweit folgten weitere Eröffnungen von Disney-Themenparks. Inzwischen gibt es insgesamt vierzehn Disneyparks in Europa, Nordamerika und Asien. Mit der Eröffnung seines Themenparks erfüllte sich Disney einen langgehegten Wunsch und ab den 1960er-Jahren konzentrierte er sich fast ausschließlich auf den Aufbau des Disneylands.

Disney wurde mit insgesamt 26 Oscars und vielen weiteren Filmpreisen ausgezeichnet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

bard